Banken in die Schranken am 12.11. in Berlin

Menschenkette vor dem Bundestag
Menschenkette vor dem Bundestag

Am 12.11.2011 sind in Frankfurt und Berlin insgesamt circa 18.000 Menschen auf die Straßen gegangen und haben für ein gerechteres Finanz- und Wirtschaftssystem und eine demokratischere Gesellschaft demonstriert. In beiden Städten ist es gelungen, das Banken-, bzw. das Regierungsviertel mit einer Menschenkette zu umzingeln.Ab 12 Uhr marschierte der Demonstrationszug in Berlin vom Hauptbahnhof ins Regierungsviertel. Viele Transparente, Spruchchöre, Kostüme und Musik begleiteten den friedlichen Protest. Am Kapelle-Ufer teilte sich die Demonstration in die Konrad-Adenauer-Straße und in die Reinhardtstraße.

Die Teilung des Demonstrationszuges
Die Teilung des Demonstrationszuges
Der Block der Antifa

Durch die Dorotheenstraße zogen Verdi, Antifa und die Grünen. Grüne sind allerdings  erst wieder bei der Abschlusskundgebung in Erscheinung getreten. Über die Konrad-Adenauer-Straße zogen Attac, die Organisatoren von Banken in die Schranken und die Occupisten. Wie geplant konnte die Umzingelung des Bundestages gelingen – auch wenn es ein paar kleinere Lücken gegeben hat.

Bei dem Verdi-Lautsprecherwagen kam es zu einem verbalen Schlagabtausch, als ein einzelner Mensch, die Verdi-Demonstrierenden mit einem Megaphon aufforderte, die Flaggen und Symbole der Gewerkschaft verschwinden zu lassen. Seiner Meinung nach verdienten es Gewerkschaften nicht, an kapitalismus- und herrschaftskritischenDemonstrationen teilzunehmen, weil sie selbst Teil des Systems seien. Nach einem circa 20 minütigem Streitgespräch beendeten die Kontrahent_Innen die Diskussion. Nach der erfolgreichen Umzingelung zogen die Demonstrierenden zum Brandenburger Tor, vor dem die Abschlusskundgebung stattfand.

Mensch kritisiert Verdi-Symbolik auf der Demonstration
Verdi-Demonstrierende reagieren mit Ablehnung

 

Auf der Abschlusskundgebung hielten verschiedene Menschen Reden -Jutta Sundermann (Attac) und Christoph Bautz (Campact, beide Moderation), Margarita Tsomou (griechische Aktivistin, Real Democracy), Roland Tremper (Vize-Landesbezirksleiter von Ver.di Berlin-Brandenburg), Saskia Koch und Zoltan Grasshoff (Occupy Berlin),Michael Müller (Präsidium des Deutschen Naturschutzrings), Anna Stiede (Berliner Bündnis “Wir zahlen nicht für eure Krise”)

Viele der Demonstrierenden blieben auch auf der Kundgebung und applaudierten den Redner_Innen. Vielleicht blieben sie auch, weil im Anschluss an die Reden Herrengedeck und Iries Revoltes auftreten sollten.

Teil der Menschenkette
Menschenkette am Bundestag

Alle Redner_Innen stellten die Kurzsichtigkeit und Ungerechtigkeit des jetzigen Wirtschaftssystems heraus und forderten eine Neuordnung des Wirtschafts- und Finanzsektors. Einzelne sprachen sich auch für Reformen im politischen Bereich aus, da das repräsentative demokratische System nicht mehr allen gerecht werden könne. Nur mehr Demokratie könne eine Zukunft garantieren und allen Mitbestimmung versprechen.

Danach kamen Herrengedeck und Iries Revoltes. Beide legten eine super Performance hin und ließen die Zuschauenden tanzen, singen, lachen und einfach nur Spaß haben. Respekt an diese beiden echt guten Auftritte.

 

Die Kundgebung vor dem Brandenburger Tor
Occupisten halten Zelte als Symbol der Occupy-Bewegung

Die Demonstrationen waren ein voller Erfolg, auch wenn es super gewesen wäre, wenn sich mehr Menschen aus der Hauptstadt den Protesten angeschlossen hätten. Im Anschluss an die Kundgebung hielt die Occupy-Bewegung eine Assamblea direkt vor der Abschlussbühne ab. Einige Demonstrierende schlossen sich spontan der Versammlung an. Diskutiert wurde, ob der Platz vor dem Brandenburger Tor besetzt werden solle oder in den Tiergarten ausgewichen werden soll, ob die Versammlung weiterhin auf der Straße abgehalten wird oder die Menge umzieht – insgesamt ein sehr zäher und kleinteiliger Diskussionsprozess.

Am Ende wurde die Versammlung von der Polizei gewaltsam aufgelöst.

Article Global Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Eli Pets

Ein Kommentar:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>